Antrag zur Gründung eines überfraktionellen Arbeitskreis Sicherheit und Schutz für Kirchseeoner Bürger

Die SPD-Fraktion im Marktgemeinderat Kirchseeon stellt einen Antrag zur Bildung eines Arbeitskreises zum Thema "Schutz und Sicherheit in der Marktgemeinde Kirchseeon", bestehend aus jeweils einem freiwilligen Vertreter der jeweiligen Fraktionen der CSU, Freie Wähler, Grüne Liste und SPD.

Begründung:
*1. Sicherheit und Schutz
Das Grundbedürfnis der Bürger in der Marktgemeinde auf Sicherheit und Schutz - hat aufgrund der Vielzahl von Einbrüchen gegen Ende des vergangenen Jahres und der Zunahme von Vandalismusschäden - oberste Priorität in der Gemeinde.

*2. Verhinderung einer Zwei-Klassen-Bildung
Der Gemeinderat möchte allen Bürgern gegenüber dieses Grundbedürfnis sichern. Es soll verhindert werden, dass Bürger, die es sich leisten können, Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen (wie z. B. privater Sicherheitsdienst, etc.) bei anderen Bürgern den Eindruck erwecken, eine Sicherheit könne man sich selber nicht leisten.

*3. Sensibilisierung der Eigenverantwortlichkeit des einzelnen Bürgers durch Präventionsmaßnahmen und bürgerliches Engagement
Viele Bürger der Marktgemeinde haben die Möglichkeiten sich vor Einbruchsdiebstählen oder Trickdiebstahl zu schützen, noch gar nicht ausgereizt. Die ersten Minuten beim Versuch des Einbruchs entscheiden darüber, ob der Einbrecher von der Straftat ablässt oder weitermacht.
Hier soll den Bürgern über Informationsveranstaltungen, Workshops, Flyer die weiteren Möglichkeiten näher gebracht werden.

*4. Sicherung des familienfreundlichen Standortes
Durch die geringe Aufklärungsrate von Einbruchsdiebstählen könnte das Zuzugsgebiet der Marktgemeinde Kirchseeon für Familien unattraktiv werden.

*5. Ziel des Arbeitskreises
Der Arbeitskreis kann seine personelle Besetzung durch Dritte erweitern (z. B. interessierte Bürger, Fachleute, Experten...).
Der Arbeitskreis kann sich mit anderen Nachbargemeinden vernetzen, die Inhalte der Maßnahmen erarbeiten, bündeln und dem Gemeinderat zur Entscheidung vorlegen.